12.03.2018

"Im Wald gibt es immer was zu entdecken."

Zum Tag der freien Schulen in Bayern besuchte Grünenpolitiker Markus Ganserer die Humanistische Grundschule. Als Gastlehrer nahm der gelernte Forstwirt die blaue und die grüne Gruppe mit zu einem lehrreichen Spaziergang durch den Fürther Stadtwald.

„Der Zugang zur Natur, die Bedeutung von Nachhaltigkeit und das Verständnis für den Lebensraum Wald sind gerade in unserer heutigen Zeit enorm wichtig“, sagt Markus Ganserer. Vermitteln wollte er aber nicht nur die komplexen Zusammenhänge des Ökosystems Wald. Ganserer selbst sei „mit Leib und Seele gerne draußen im Wald“. Ein wenig von dieser Begeisterung wollte er den Schulkindern mitgeben.

An mehreren Stationen sprach Ganserer deshalb mit den Kindern über Flora und Fauna im Wald. Er zeigte ihnen, wo Spechte zu Werke waren, und erklärte, warum auch Totholz in den Wald gehört. In waldpädagogischen Spielen lernten die Kinder mit allen Sinnen. Sehr zur Freude auch der Schulleiterin Ulrike von Chossy: „Der Lebensraum Wald ist selbstverständlich Teil unseres Lehrplans. Wenn er den Kindern aber so anschaulich vermittelt wird – umso besser!“

  • Facebook - Like
  • Google+
  • Twitter